Warum ist Strahlungswärme gesünder als Konvektionswärme?

Strahlungswärme: Mehr als nur heisse Luft

Strahlungswärme: Mehr als nur heisse Luft
Tonwerk Speicheröfen geben aufgrund ihrer geringen durchschnittlichen Oberflächentemperatur (< 90° C) und grossen Oberfläche primär Strahlungswärme ab – und dies über mehrere Stunden ohne nachlegen. Bei Kaminöfen werden auf kleinen Stahloberflächen sehr hohe Temperaturen erreicht (> 180° C), wodurch ein hoher Anteil Konvektionswärme entsteht.

Alle Objekte in einem Raum, egal ob auf dem Boden oder an der Decke, werden durch die Strahlungswärme gleichmässig erwärmt.
Strahlungswärme sind Infrarotstrahlen, welche über weite Distanzen wirken und beim Auftreffen auf Objekte diese erwärmen. Beim Menschen dringen die kurzwellige Infrarotstrahlen bis zu 10 mm in die Haut ein und erwärmen die dortigen Blutgefässe, so dass sich die Wärme über das Blut im ganzen Körper verteilt.

Bei Konvektionswärme wird die Raumluft stark erhitzt und als Trägermedium verwendet.
Die stark erwärmte Luft steigt aufgrund ihrer geringeren Dichte auf und sammelt sich an der Decke, wodurch es zu starken Luftumschichtungen und Staubaufwirbelungen im Raum kommt. Zudem kondensiert die Feuchtigkeit der warmen Luft an den Wänden.

Weitere Themen Technik-Holzenergie

Technik-Holzenergie

Was ist ein Speicherofen?

Technik-Holzenergie

Kaminhöhe über Dach

Technik-Holzenergie

CO2-Kreislauf

Technik-Holzenergie

Niedrigenergie- und Passivhaus

Technik-Holzenergie

Emissionen – Feinstaub

Technik-Holzenergie

Aqua Modul Direkt

Technik-Holzenergie

Aqua Modul Passiv

Technik-Holzenergie

Warum gibt ein Tonwerk-Speicherofen bis zu 16 Stunden Wärme ab?

Technik-Holzenergie

Warum ist Strahlungswärme gesünder als Konvektionswärme?

Technik-Holzenergie

Automatische Luftklappe

Technik-Holzenergie

Konvektionsmodul

Technik-Holzenergie

Warum ist ein Tonwerk-Speicherofen viel effizienter als ein Kaminofen?

Technik-Holzenergie

Comfort-Türschliess-Automatik